Facebook erlaubt Mitgliedern, ihr Geschlecht zu verändern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Facebook erlaubt Mitgliedern, ihr Geschlecht zu verändern

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 1. März 2014) Seit dem 13. Februar können alle registrierten User von Facebook, die ihre Seite auf amerikanisches Englisch eingestellt haben, die Information zum Punkt „Geschlecht“ neu definieren. Dazu haben sie fast fünfzig Möglichkeiten, unter anderem: androgyn, queer, trans, usw.

LGBT-Demo bei Facebook

Facebook hat sich auf die Regenbogen-Seite geschlagen. ;) ©Facebook.

Alle User, die auf Facebook mit der Sprachauswahl amerikanisches Englisch (US English) eingeloggt sind, können ihre sexuelle Identität praktisch frei wählen. Das soziale Netzwerk bietet „eine lange Liste sexueller Identitäten an, die viele Menschen verwenden, um sich zu beschreiben“.

So today, we’re proud to offer a new custom gender option to help you better express your own identity on Facebook.
Also: „Wir sind stolz darauf, ab heute eine neue Option für die sexuelle Identität anbieten zu können, die es euch möglich macht, besser auszudrücken, wer ihr seid.“

Die Liste enthält fast fünfzig Einträge, von den klassischen Bezeichnungen bis zu höchst spezifischen. Wie zuvor kann man sich natürlich auch einfach nur als Mann oder Frau klassifizieren.

Facebook-Screenshot

Androgyn oder intersexuell sind zwei Beispiele der neuen Klassifizierungen.

Falls man mit US-Englisch angemeldet ist, ganz egal, wo man wohnt, kann man sich nun auch als „neutrois“, also geschlechtslos bezeichnen und das entsprechende Pronomen auswählen: he/his/him, she/her, they,their/them.

Die echte Neuigkeit ist die Liste der möglichen Bezeichnungen, von denen trans und intersex noch zu den relativ gebräuchlichen gehören. Eher unüblich sind zum Beispiel gender nonconforming (nichtkonformes Geschlecht), cisgender female (zissexuell weiblich), pangender, bigender oder agender (pansexuell, zweigeschlechtlich bzw. geschlechtslos). Facebook schlägt auch genderqueer (zweifelhaftes Geschlecht) vor, allerdings nicht einfach queer. Offensichtlich kann man auch einen anderen Begriff eintragen, der nicht vom Suchalgorithmus vorgeschlagen wird.

Facebook-ScreenshotDie Begriffe erscheinen, sobald man etwas in das Textfeld eingibt. Danach kann man einstellen, wer das ausgewählte Geschlecht sehen kann: Nur die Freunde (Voreinstellung), Freunde von Freunden, eine personalisierte Liste oder auch jeder.

Facebook erklärt, dass man mit fünf verschiedenen englischsprachigen LGBT-Interessenverbänden an dieser neuen Initiative gearbeitet hat (auf Englisch | auf Deutsch).

Die Einstellung der geschlechtlichen Identität auf Facebook erfolgt über sieben sehr einfache Stufen:

  1. Als Sprache „US English“ einstellen. Die Sprachauswahl befindet sich auf jeder Seite unten links (außer in der Chronik, bei der man beliebig lange nach unten scrollen kann) – einfach auf die aktuelle Sprache klicken.
  2. Danach auf die Profilseite gehen, dann auf About direkt über dem Profilfoto klicken.
  3. Auf Edit neben Basic Information klicken.
  4. Dann Gender > Custom wählen.
  5. Jetzt mit der Eingabe der sexuellen Identität beginnen – beim Eingeben erscheinen automatisch Vorschläge.
  6. Danach einstellen, wer die sexuelle Identität sehen darf: Freunde, Familie usw.
  7. Am Ende noch einstellen, welches Pronomen Facebook verwenden soll, um dich anzusprechen und die Auswahl bestätigen.

Facebook-ScreenshotEs ist derzeit nicht bekannt, ob und wann diese Initiative von Facebook auf die anderen Sprachen ausgeweitet werden wird.

Wolfgang / MensGo
(nach Presse vom 13. und 14. Februar, unter anderem The Daily Caller und L’Express)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg