Erste schwule Hochzeit in Burma

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Erste schwule Hochzeit in Burma

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 9. März 2014) Tin Ko Ko und Myo Min Htet haben am 2. März 2014 in Rangun, einer Stadt in Myanmar (früher: Burma) geheiratet. Auch wenn es nicht die erste Homo-Ehe in Myanmar ist, so handelt es sich doch um die erste öffentliche gleichgeschlechtliche Hochzeit in diesem Land.

Luxushotel in Rangun (Myanmar)

Eine noble Hochzeit in einem Luxushotel. © Myanmartourism.org.

Tin Ko Ko (38) und Myo Min Htet (28) haben nach zehn gemeinsamen Jahren geheiratet. Nur die jeweiligen Familien und Freunde wussten, dass sich die Männer zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlten. Die Familie von Tin Ko Ko hat seine Homosexualität sehr gut akzeptiert. Myo Min Htet, der aus einer buddhistischen Familie abstammt, hatte lange Zeit negative Bemerkungen von seiner Verwandschaft zu ertragen. Im buddhistischen Glauben kann die Homosexualität eines Mannes so gedeutet werden, dass er in einem früheren Leben eine Frau vergewaltigt hat.

Beide Männer arbeiten heute für burmesische LGBT-Organisationen. Die Hochzeit war zwar öffentlich angekündigt worden, aber der Ort der Feier – ein Luxushotel in Rangun – wurde aus Angst vor schwulenfeindlichen Aktionen geheim gehalten. Nur die 200 geladenen Gäste und einige Journalisten waren bei den Feierlichkeiten anwesend. Homosexuelle Beziehungen stellen seit der Kolonialzeit eine Straftat nach dem burmesischen Strafgesetzbuch dar, und so sind sie nach wie vor tabu. Allerdings wird sie von den Behörden nicht mehr verfolgt, seit die Militärjunta den Übergang zu einer vollständig zivilen Regierung eingeleitet hat.

Die Hochzeitsfeier, die Kleidung der Teilnehmer sowie die vollzogenen Rituale entsprachen der burmesischen Tradition – mit einer Ausnahme: Die Eheschließung der beiden Männer wurde nicht amtlich abgesegnet, weil hierfür in Myanmar noch der gesetzliche Rahmen fehlt. Mehrere burmesische Medien haben das Ereignis auf der Titelseite gewürdigt, was vor einigen Jahren noch vollkommen undenkbar schien: Die erste CSD-Parade fand erst im Mai 2012 statt.

Wolfgang / MensGo
(nach: Myanmar Times vom 23. Februar und Le Figaro vom 3. März 2014)

Diesen Text teilen, bookmarken, versenden oder drucken (für größere Auwahl klicken)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg