Schwuler Bischof Gene Robinson reicht Scheidung ein

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schwuler Bischof Gene Robinson reicht Scheidung ein

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 9. Mai 2014) Gene Robinson (66) war 2010 der erste Bischof der episkopalen Kirche, der eine schwule Ehe eingegangen ist. Am 3. Mai 2014 hat er seine Scheidung von Mark Andrew angekündigt. Auch diese ist eine Premiere.

Hochzeit von Gene Robinson

Gene Robinson (rechts) und Mark Andrew 2008 beim Schließen der gleichgeschlechtlichen Partnerschaft. © Mike Barwell / RNS.

Die Einsetzung von Gene Robinson als stellvertretender Bischof der Diözese von New Hampshire (Neuengland, USA) im Jahr 2013 und ab 2004 dann als Bischof hat bei der episkopalen Kirche ein Mini-Schisma hervorgerufen. 2008 ist Gene Robinson dann eine eingetragene Partnerschaft mit Mark Andrews eingegangen. Nachdem 2010 die gleichgeschlechtliche Ehe in New Hampshire eingeführt wurde, haben die beiden Männer ihre Partnerschaft zur Ehe ausgeweitet. Die beiden trennen sich nun nach 25 gemeinsamen Jahren.

Zwischen 2003 und seiner Pensionierung im Jahr 2012 hat Gene Robinson unerlässlich dafür gekämpft, die Kirche für schwule und Lesben zu öffnen, und zwar sowohl für Mitglieder als auch für Priester und Würdenträger. Im Jahr 2003 hat ihm seine militante Homosexualität Morddrohungen beschert und später ständige Auseinandersetzungen mit den unbelehrbar Homophoben in seiner Kirche.

Sein wichtigster Moment im Leben war wahrscheinlich nicht die Entwöhnungskur vom Messwein Alkohol im Jahr 2006 sondern seine Rolle bei der ersten Amtseinführung von Barack Obama im Jahr 2009.

Dies ist bereits die zweite Scheidung von Gene Robinson. Kurz nachdem er 1986 seinen langjährigen Partner kennen gelernt hat, ließ er sich von der Mutter seiner zwei Kinder scheiden.

Gene Robinson war der erste episkopale (also christliche) schwule Bischof, und Mary D. Glasspool wurde am 5. Dezember 2009 die erste offen lesbische Bischöfin, und zwar ebenfalls in der amerikanischen episkopalen Kirche. (Am 8. November 2009 war allerdings in der lutherischen Kirche in Schweden schon die erste lesbische Bischöfin Eva Brunne in ihr Amt eingesetzt worden.) Die amerikanische episkopale Kirche erlaubt ihren Bischöfen schon seit 2012 die Segnung gleichgeschlechtlicher Ehen.

Wolfgang / MensGo
(Nach aktuellen Pressemeldungen, darunter Associated Press vom 4. Mai und Fait-religieux.com vom 6. Mai 2014)

 

Diesen Text teilen, bookmarken, versenden oder drucken (für weitere Auswahl klicken)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg