Dame mit Bart und schwuler Football-Spieler

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Dame mit Bart und schwuler Football-Spieler

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 13. Mai 2014) Der Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen ist vorbei. Letzten Samstag, den 10. Mai hat die österreichische „Dame mit Bart“ Conchita Wurst den „Grand Prix“ nach Hause gebracht. Am selben Tag wurde der erste offen schwule Football-Spieler Michael Sam von einem amerikanischen Profi-Football-Verein rekrutiert. Kein echter Zusammenhang zwischen diesen beiden Meldungen, außer dass sie eine amüsante Überschrift ergeben.

Tom Neuwirth (25) hat unter seiner Dragqueen-Identität Conchita Wurst mit dem Titel „Rise Like a Phoenix“ den Eurovisionstitel für Österreich gewonnen (siehe vorstehendes Video). Der Songtext beschreibt die Magie der Transformation – unabhängig ob man das als Travestie, Verkleidungskunst oder Transformismus bezeichnen möchte. Die Gemeinsamkeit zwischen Tom und Conchita: Der Vollbart, den Tom auch als Conchita trägt.

Vor einem ihr natürlich sehr zugetanen Publikum, in dem die rot-weiße dänische Flagge Schwierigkeiten hatte, gegen die Regenbogenflagge anzukommen, hat Conchita Wurst sowohl durch ihre stimmliche Darbietung als auch ihren Auftritt insgesamt bezaubert. Ihr wunderschönes goldfarbenes Kleid machte aus ihr eine ganz besondere Wurst. ☺

Conchita Wurst hat sich eindeutig gegenüber den anderen Kandidaten durchgesetzt. Jenseits des sensationellen Auftritts hat sie vor allem die Toleranz in den Mittelpunkt gesetzt und wurde darin sowohl von der österreichischen Delegation als auch den dänischen Veranstaltern sehr gut unterstützt.

Michael Sams auf Video: sportliches Profil | seine Ernennung | seine Reaktion

Auf der anderen Seite des Atlantiks, hat der amerikanische Football-Club St. Louis Rams in der 7. Auswahlrunde und auf Position 249 den Spieler Michael Sam ausgewählt. Er hatte sein Coming-Out während er schon in der Uni-Mannschaft spielte und wird jetzt der erste offen schwule Football-Spieler in einem Profi-Club der amerikanischen National Football League (NFL).

Zunächst hatte Michael Sam seine Homosexualität im August 2013 nur sehr vertraulich seinen Teamkameraden der Missouri Tigers bekannt gegeben, die ihn dabei unterstützten. Danach hat er auch seinen Vater informiert. Sein offizielles Coming-Out hatte er am 9. Februar 2014 und wurde so zu einem der ersten offen schwulen Spieler im amerikanischen Universitäts-Football.

Unmittelbar nach seiner Auswahl durch die St. Louis Rams übersandte ihm Präsident Barack Obama am 10. Mai seine Glückwünsche und eine Botschaft der Ermutigung.

Kommentar: Ohne Zweifel ist Michael Sam eine Persönlichkeit, für die sich Hollywood interessieren dürfte – mehr noch als für Gareth Thomas, dem schwulen Rugby-Spieler, oder Jason Collins, dem schwulen Basketballer. Jedenfalls sofern seine ersten Profi-Jahre von Erfolg gekrönt werden. Keine Vorschusslorbeeren vergeben, sondern zuerst einmal spielen – wie beim Fußball halt... 😉

Denn das Leben von Michael Sam ist bisher alles andere als ein langer, ruhiger Fluss gewesen: Als einziger seiner vielen Geschwister ist er auf die Uni gegangen und als einer der wenigen war er noch nicht im Gefängnis.

Conchitas Leben hingegen ist sehr viel fröhlicher verlaufen. Die österreichische Künstlerin hat mit Michael Sam aber trotzdem etwas gemeinsam: Beide konnten ihr Talent schon mehrfach unter Beweis stellen, wenn auch Conchitas Erscheinung nicht gerade so toll in die Hetero-Norm passt.

Die komischste Reaktion kam von den russischen Behörden. Die Anführer des Regimes wetterten gegen ein von Frauen mit Bart gefülltes Europa, wobei sie wohl vergessen haben, dass es weit weniger Frauen mit Bart in Europa gibt als Säufer in Russland (Statistik nach Ländern).

Und noch viel komischer ist, dass der russische Herausgeber des Spiels Sims 4 das Spiel für unter 18-jährige verboten hat, aus Angst, dass es unter das umstrittene russische Gesetz gegen die „Förderung der Homosexualität“ verstoßen könnte.

Wolfgang / MensGo
(Nach aktuellen Pressemeldungen vom Mai 2014)

Diesen Text teilen, bookmarken, versenden oder drucken (für weitere Auswahl klicken)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg