Gay Times Magazine feiert 30. Geburtstag und ehrt Tony Blair

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Gay Times Magazine feiert 30. Geburtstag und ehrt Tony Blair

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 27. September 2014) Die britische Monatszeitschrift Gay Times Magazine hat zu ihrem 30. Geburtstag 30 bekannten Persönlichkeiten den Titel „Gay Icon“ verliehen – darunter auch Tony Blair. Der frühere Premierminister wird für seinen beispielhaften Einsatz für LGBT-Rechte während seiner Amtszeit geehrt.

Gay Times Magazine: Webseite | Facebook-Seite

Tony Blair

Tony Blair, schwule Ikone? Of course! Gay Times.

Gay Times Magazine ist nach eigener Aussage das älteste noch aktive Schwulenmagazin. Die Monatszeitschrift erscheint als Papier- und Digitalausgabe, gibt aber in seiner Online-Ausgabe nur wenig hierzu preis.
Wir erfahren nur, dass Tony Blair mit 29 anderen berühmten Persönlichkeiten, darunter den auf der Titelseite des September-Hefts genannten, zu den wichtigsten schwul-lesbischen Persönlichkeiten der vergangenen drei Jahrzehnte gehört.

Die Nominierung Tony Blairs (61) erfolgt aufgrund der in seiner Amtszeit (1997-2007) erreichten Verbesserungen für Schwule und Lesben, und er hat nach der Nominierung öffentlich seine Freude und seinen Stolz hierüber bekannt gegeben.

Er hat es geschafft, die Adoption durch gleichgeschlechtliche Eltern zu legalisieren (2002), Homophobie am Arbeitsplatz gesetzlich zu ahnden (2003), das Recht auf Geschlechtsumwandlung für Transsexuelle durchzusetzen (2004) sowie die eingetragene Partnerschaft für gleichgeschlechtliche Partner durchzusetzen (2005).

Schwule Ikonen der Gay Times

Tony Blair? Mit seiner „ikonischen“ Krawatte… © Gaytimes.co.uk.

Außerdem ist es das Verdienst seiner Amtszeit, dass sich Soldaten in den Streitkräften nicht länger verstecken müssen und dass das Schutzalter auch für gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen auf 16 Jahre abgesenkt wurde.

Die Titelseite der Gay Times

Zum Vergrößern klicken. © Gaytimes.co.uk/.

Kommentar: Welche deutschsprachigen Politiker der ersten Garde würde man für eine solche Ehrung nominieren?

Es gibt natürlich einige Namen, die einem in den Kopf kommen – Leute, die in ihrem Bereich immer wieder kleine Schritte gemacht und kleine Änderungen durchgesetzt haben, so dass sich Stück für Stück die Situation für Schwule, Lesben und Transsexuelle gebessert hat. Aber einen Politiker oder eine Politikerin zu finden, die in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz auch nur annähernd so viel für schwul-lesbische Rechte geleistet hat wie Tony Blair, wird doch recht schwer fallen. Oder nicht?

Wolfgang / MensGo
(Nach NouvelObs.com)

Kommentare sind deaktiviert