Grünes Licht für das Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare in Utah

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Grünes Licht für das Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare in Utah

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 25. Oktober 2014) Der oberste Gerichtshof in Utah hat am 23. Oktober 2014 seine Urteilsaussetzung zur Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Paare aufgehoben, wodurch diese faktisch legalisiert wird. Allerdings können derzeit nur die Kinder des Partners adoptiert werden.

Hier eine kleine Reportage über die Homo-Ehe in Utah:

Am 7. Oktober hat der Justizminister von Utah, Sean Reyes, die Aufhebung der Urteilsaussetzung beantragt, die seine Regierung beantragt hatte. Außerdem verzichtet er auch auf die Berufung eines Urteils, das schwulen Paaren dieselben Vorteile zuerkennt wie heterosexuellen Paaren.

Diese Entscheidung kam nur zwei Wochen nachdem das oberste Bundesgericht es abgelehnt hatte, eine Eilentscheidung zur Verfassungsmäßigkeit der Homo-Ehe in Utah zu fällen (vgl. unseren Artikel). Das Bundesgericht von Utah hatte die Möglichkeit zur Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare im Mai 2014 eingefroren – in Erwartung einer Entscheidung durch das oberste Bundegericht.

Zwischenzeitlich hat ein Berufungsgericht das Urteil der ersten Instanz bestätigt, wonach gleichgeschlechtliche Ehen in diesem Staat rechtens sind. Daraufhin hat der Justizminister von Utah, Sean Reyes, die Standesbeamten angewiesen, jede anderswo geschlossene gleichgeschlechtliche Ehe anzuerkennen.

„Es ist nicht mehr notwendig, weitere Erkenntnisse zur rechtlichen Stellung dieser Ehen abzuwarten“, erklärte die Generalstaatsanwältin von Utah, Bridget Romano, am 7. Oktober.
Die ersten schwulen und lesbischen Eheschließungen wurden in Utah in der ersten Oktoberhälfte 2014 geschlossen, und die ersten Adoptionen durch gleichgeschlechtliche Eltern werden nun sehr bald folgen.

Interessanterweise ist die Bevölkerung in Utah mittlerweile mehrheitlich für ein Gesetz, das jegliche Diskriminierung gegen Schwule und Lesben verbietet. Siehe hierzu auch das nachstehende Video:

Auch in Wyoming bereitet man sich derzeit auf die ersten schwulen und lesbischen Hochzeiten vor, nachdem der Justizminister des Staates, Peter Michael, endlich aufgegeben hat, die Ehe als die Vereinigung einer Frau mit einem Mann definieren zu wollen.

Wyoming wird übrigens auch The Equality State (Gleichheitsstaat) genannt, weil dort im Jahre 1869 Frauen dieselben Rechte wie Männer erhielten – als erster Staat der Welt.

Mit diesen juristischen Änderungen ist die Zahl der US-Staaten, in denen die Homo-Ehe anerkannt wird, nun mittlerweile bei etwa 30 angelangt.

Kommentar: Der einzige Rückschlag ist wohl die Entscheidung des Bundesrichters Juan M. Perez-Gimenez vom 21. Oktober 2014, das Verbot der Homo-Ehe in Puerto Rico aufrechtzuerhalten.
Dabei hat er seine Entscheidung auf einige Elemente von Erlassen des obersten Gerichtshofs gestützt (Quelle).

Wolfgang / MensGo
(Nach amerikanischer Tagespresse vom 23. Oktober 2014, darunter Reuters und HuffPost.)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg