New South Wales erkennt im Ausland geschlossene Homo-Ehen an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

New South Wales erkennt im Ausland geschlossene Homo-Ehen an

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 15. November 2014) Der australische Bundesstaat New South Wales (NSW) hat am 13. November 2014 in zweiter Lesung die geplante Änderung des Gesetzes zum Standesamtsregister anerkannt und wurde so zum 3. australischen Bundesstaat, der im Ausland geschlossene Homo-Ehen offiziell anerkennt.

Queensland und Tasmanien hatten bereits zuvor entsprechende Gesetze verabschiedet.

Alex Greenwich

Alex Greenwich. Der Abgeordnete aus Sydney kann stolz lächeln.
© AlexGreenwich.com.

Gleichgeschlechtliche Paare können ihre anderswo geschlossenen Ehen nun völlig legal in NSW eintragen lassen, und zwar unabhängig davon, ob sie in NSW gemeldet sind oder nicht. Auf der Webseite des Standesamtsregisters wurden auch die Dokumente aktualisiert, die zur amtlichen Eintragung von Lebenspartnerschaften zu beachten bzw. auszufüllen sind.

Die Gesetzesnovelle, die vom unabhängigen Abgeordneten Alex Greenwich aus Sydney mit großem Engagement vorangetrieben worden war, hatte auch die Unterstützung der Regierung von NSW bekommen. Alex Greenwich hatte 2012 selbst seinen Partner Victor im Ausland (in Argentinien) geheiratet.

„Wir fordern die Bundesregierung auf, die von Australiern im Ausland eingegangenen Verpflichtungen zuhause anzuerkennen. Wenn wir die im Ausland geschlossenen wirtschaftlichen Vereinbarungen anerkennen, so ist es nur konsequent, dass wir auch lebenslange Verpflichtungen anerkennen.“
(Ivan Hinton-Teoh, stellvertretender Direktor von Australian Marriage Equality)

Damit werden also die Rechte und Vorteile von im Ausland getrauten Homo-Paaren in NSW deutlich verbessert.

Die Eheschließung zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren selbst ist in Australien jedoch nach wie vor nicht erlaubt. Der australische Premierminister Tony Abbott hat entsprechende Initiativen bereits zweimal abgewiesen. Heiratswillige Homo-Paare sind also bis auf weiteres gezwungen, ihre Ehe im Ausland zu schließen.

Wolfgang / MensGo
(Nach Pedestrian Daily vom 13. November und Mail Online vom 14. November 2014)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg