Homophobie in Frankreich wird zur Gewohnheit im Alltag

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Homophobie in Frankreich wird zur Gewohnheit im Alltag

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 13. Mai 2015) Die französische Interessenvereinigung „SOS homophobie“ stellt in ihrem 19. Jahresbericht zur Homo- und Transphobie fest, dass die Anzahl feindseliger Angriffe gegen LGBT-Personen im Jahre 2014 deutlich abnahm. Allerdings hatte es 2013 einen historischen Höchststand gegeben, und so sind die Zahlen noch immer beunruhigend hoch.

Bericht von SOS homophobie (Deckblatt)

Zum Vergrößern klicken. © Sos-homophobie.org.

Im Jahresbericht 2015 (auf Französisch – auch als PDF gratis erhältlich) berichtet SOS homophobie von 2197 Fällen von Handlungen gegen Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle im Jahr 2014. Das sind zwar 38 % weniger als 2013, aber trotzdem 41 % mehr als 2011.

In den Jahren 2012 und mehr noch 2013 waren alltägliche homophobe Handlungen in Frankreich besonders häufig, weil die Diskussion und letztendliche Einführung der Homo-Ehe zu starken Reaktionen in der Bevölkerung führte. Die Zahlen von 2014 zeigen die Bedeutung des Phänomens mit etwas neutraleren Zahlen.

LGBT-feindliche Äußerungen und Handlungen finden vor alle im Internet (vor allem in sozialen Netzwerken) und im täglichen Leben, also in der Schule und am Arbeitsplatz, statt.

SOS homophobie unterstreicht, dass vor allem Jugendliche (Mädchen und Jungs) Ziel solcher Aktionen sind: Von Gehänsel und Verspottung über systematische Belästigungen, Anfeindungen und Mobbing bis hin zu körperlichen Übergriffen.

In den Medien wird dies im Vorfeld des 17. Mai, dem Internationalen Tag gegen Homophobie und Transphobie, gerne auch einmal thematisiert. In der restlichen Zeit des Jahres interessieren sich die Medien hingegen kaum für das Thema, und es wird einfach hingenommen, dass Homo- und Transphobie alltäglich und normal zu sein scheinen.

Poster gegen Homophobie

Zum Vergrößern klicken. © Homophobie.org.

Übrigens hat die diesjährige Kampagne in Quebec (Kanada) den Slogan „Les alliés affichent leurs couleurs“ („Allies Show Their Colours“) oder: „Verbündete zeigen Flagge“. Die Poster der Kampagne gibt es in 19 Sprachen zum Herunterladen.

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg