HIV-Selbsttests: Wirksam in Großbritannien, aufgeschoben in Frankreich und noch immer verboten in Deutschland

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

HIV-Selbsttests: Wirksam in Großbritannien, aufgeschoben in Frankreich und noch immer verboten in Deutschland

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 12. Juni 2015) Sogenannte HIV-Selbsttests oder -Heimtests werden in Europa noch sehr unterschiedlich behandelt. Sie sind in Großbritannien seit Ende April 2015 offiziell und für jedermann erhältlich. In Frankreich wurde die Markeinführung von Juni jetzt auf den 15. September verschoben, und in Deutschland sind solche Selbsttests für Privatpersonen noch immer offiziell verboten.

Hier ein Anwendungsvideo des HIV-Selbsttests von BioSure (auf Englisch):

In Deutschland noch immer verboten

Diese Selbst- oder Heimtests sind in Deutschland für Privatpersonen noch immer offiziell verboten. Nicht wenige Menschen lassen sich jedoch solche Test-Kits aus dem Ausland schicken – was eine gewisse Grauzone darstellt.
Falls der Zoll ein solches Päckchen entdeckt, kann er es konfiszieren, mit Strafen ist jedoch nicht zu rechnen.

In Frankreich drei Monate Aufschub für den Selbsttest von AAZ

Der französische Hersteller AAZ hat angekündigt, noch etwas mehr Zeit in die Schulung der Fachleute im Gesundheitswesen investieren zu wollen. Auch wenn die Patienten diese Heimtests selbst durchführen können, so werden die allermeisten dennoch Bedarf an medizinischer oder psychologischer Beratung haben, um das Testergebnis richtig verstehen zu können – insbesondere auch die Folgen bei einem positiven Test.

Der Selbsttest wird für etwa 25 bis 28 EUR unter der Marke „Autotest VIH“ erhältlich sein.

Für den Test genügt ein Tropfen Blut. Laut AAZ liegt die Aussagekraft des Test bei etwa 99 %.

Alle HIV-Tests, gleich ob beim Arzt oder zuhause, sind immer erst nach einer Inkubationszeit von etwa einem bis drei Monaten aussagekräftig. Deshalb sollte man stets einen zweiten Test nach etwa drei Monaten durchführen, um das erste Testergebnis abzusichern.

Großbritannien: BioSure-Selbsttest wird online verkauft

In Großbritannien hat ein HIV-Selbsttest am 23. April 2015 das CE-Prüfzeichen erhalten und wird jetzt innerhalb Großbritanniens, also für dort Ansässige, (hier | hier) online verkauft. Im Prinzip kann man das Testkit nicht von einem anderen Land aus bestellen, aber die BioSure-Webseite nennt durchaus den Versand „nach Europa“.

Der britische Selbsttest kostet ca. 30 GBP (etwa 41 EUR). Zuvor war er lediglich für die Verwendung durch medizinisches Fachpersonal vorgesehen – schon seit 2006 in den USA und seit 2013 in Europa.

Eine mit einer Stichprobe von 403 Personen durchgeführte Studie zeigte, dass 3,2 % den Test nicht richtig durchführen oder aber das Ergebnis nicht richtig interpretieren konnten.

In den Händen von medizinischem Fachpersonal kommt der Test auf nur 0,1 % falsch-positive Ergebnisse (also fälschlicherweise HIV-positive Resultate) und eine Fehlerquote von 0,3 % (vorhandene HIV-Infektion nicht erkannt).

Selbsttests sind in den USA schon seit 2012 unter der Marke OraQuick von OraSure zugelassen, die 2015 ebenfalls das Prüfsiegel erhielt.

Wolfgang / MensGo
(Nach Aidsmap von Mai und Le Figaro vom 11. Juni 2015)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg