Prague Pride, eine tolle Regenbogen-Woche

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Prague Pride, eine tolle Regenbogen-Woche

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 11. August 2015) Gestern hat die CSD-Woche („Prague Pride Festival“) auf der Schützeninsel (Střelecký ostrov) begonnen, wo sie am 16. August 2015 auch enden wird. Der CSD-Umzug am Samstag, 15. August wird natürlich der festlich-bunte Höhepunkt.

Hier der Prager „Naked Tour Guide Pride“ auf YouTube.

Ein prall gefüllter CSD

Der Startschuss zum Prague Pride Festival wurde durch Conchita Wurst gegeben. Die österreichische ESC-Gewinnerin ist eines der Wahrzeichen für ein sehr international ausgerichtetes CSD-Festival.

Die frühere isländische Premierministerin Jóhanna Sigurðardóttir (begleitet von ihrer Frau, der Journalistin und Schriftstellerin Jónína Leósdóttir) ist einer der vielen anderen Stargäste. Auch der israelische Dokumentarfilmer Yariv Mozer (The Invisible Men) mit einem seiner palästinensischen Charaktere Abdul Rawashda und viele weitere Berühmtheiten wurden eingeladen.

Das sehr reichhaltige Programm umfasst eine Menge verlockender und verrückter Veranstaltungen, wie z. B. den Naked Tour Guide Prague.

Verstimmung bei den Katholiken

Die Vorbereitungen für das Festival bewegten sich zwischen Abgeklärtheit und Homophobie – ähnlich wie die tschechische Republik sich in Bezug auf Schwule, Lesben und Transsexuelle heute zwischen dem toleranteren und freieren Westen und dem eher kompromisslosen oder sogar fanatischen Osten befindet.

Immerhin gab es bei der Planung der über hundert Einzelveranstaltungen keinerlei echte Schwierigkeiten. Eine studentisch dominierte Pfarrgemeinde hat sogar ihr Interesse bekundet, an zwei der öffentlichen Veranstaltungen mitzuwirken.

Am Ende untersagte jedoch die Kirchenhierarchie die beiden Veranstaltungen.

Weniger homophob, aber auch nicht richtig begeistert

Der Prague Pride 2015 ist sogar eine halb-offizielle Veranstaltung geworden. Der Arbeitsminister und die Prager Bürgermeisterin, Adriana Krnáčová, gewährten offiziell ihre Unterstützung.

Damit ist man mittlerweile sehr weit von den homophoben Reibereien der ersten CSD-Versuche in Tschechien entfernt.

Seit 2006 gibt es in der tschechischen Republik die eingetragene Partnerschaft, aber die Homo-Ehe lässt auf sich warten. Ende 2013, also sieben Jahre nach der Einführung der eingetragenen Partnerschaft, gab es bei über 10 Mio. Einwohnern erst 2000 registrierte gleichgeschlechtliche Paare (siehe unseren Artikel vom 27. Januar 2014)

Auch im Hinblick auf gleichgeschlechtliche Adoption gibt es noch keine Fortschritte.

Neben den vielen Feiern steht das Prague Pride Festival dieses Jahr auch für die Forderung nach mehr Gleichberechtigung und für die Solidarität mit vielen LGBT-Menschen in anderen Teilen der Welt, besonders in anderen Ländern Osteuropas.

Wolfgang / MensGo
(Nach Radio.cz, Prague Post vom 10. August und Prague Monitor vom 11. August 2015)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg