Universität von Kalifornien erkennt sechs geschlechtliche Identitäten an

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Universität von Kalifornien erkennt sechs geschlechtliche Identitäten an

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 17. August 2015) Schon mit Beginn des neuen Semesters werden die 10 Standorte der Universität von Kalifornien allen neuen Studierenden erlauben, sich mit einer von sechs geschlechtlichen Identitäten zu immatrikulieren.

Hier eine Video-Reportage zu diesem Thema:

Die öffentliche Uni von Kalifornien setzt sich für Neutralität ein

Die derzeitigen und zukünftigen Studierenden der öffentlichen (University of California) können von nun an alle offiziellen Formulare ohne Angabe eines Geschlechts oder mit Angabe einer aus sechs geschlechtlichen Identitäten ausfüllen.

Die neuen Formulare gelten mit Beginn des neuen Semesters und erlauben den neuen Studierenden die Auswahl aus sechs Möglichkeiten, nämlich:

  • male (Mann)
  • female (Frau)
  • trans male / trans man (Trans-Mann, als Frau geboren, jetzt Mann)
  • trans female / trans woman (Trans-Frau, als Mann geboren, jetzt Frau)
  • gender queer / gender non-conforming (geschlechtsneutral, ohne Geschlechterrolle)
  • different identity (andere Identität)

Diese neue administrative Flexibilität hat drei Ziele: Die bessere Integration der LGBT-Community in der Universität von Kalifornien, das Angebot der bestmöglichen rechtlichen Vorteile für jede immatrikulierte Person sowie die Optimierung der Studentenstatistik der Universität von Kalifornien.

Während der Sommerferien haben die verschiedenen Standorte der Universität „neutrale“ Toiletten und Umkleideräume eingerichtet, was am Standort Irvine schon seit 2010 vorgemacht wurde. Dort gibt es 22 Toiletten ohne Geschlechtskennzeichnung, d. h. mit identischen WCs und Waschbecken.

In einer Pressemitteilung vom 25. Juni 2015 erläutert die Universität von Kalifornien, dass die Wahl der geschlechtlichen Identität der Studierenden keinerlei Auswirkungen auf die Zulassung, die Kurse und Noten hat. Anscheinend wurden die Immatrikulationsformulare (bzw. der Teil mit der geschlechtlichen Identität) noch nicht öffentlich gemacht.

Die neuen, „neutralen“ Formulare und räumlichen Einrichtungen folgen auf die im Juni 2014 vorgestellten Ergebnisse einer internen Arbeitsgruppe zu einer LGBT-freundlicheren Ausrichtung der Uni.

Der Staat Kalifornien übernimmt die Kosten für die Operation zur Geschlechtsanpassung eines Gefängnisinsassen

Der seit 1980 und auf Lebenszeit inhaftierte Rodney Quine (56) hat am 11. August 2015 erfahren, dass der Staat Kalifornien die Kosten für seine geschlechtsanpassenden Operationen übernehmen wird.

Aus Rodney Quine wird dann Shiloh Quine, die anschließend in ein Frauengefängnis überwiesen werden wird.

Nach mehreren Selbstmordversuchen haben Ärzte und Psychiater dem Häftling bescheinigt, dass die Geschlechtsanpassung absolut notwendig sei.

Der Staat Kalifornien hat daraufhin entschieden, diese Art von Eingriffen an Häftlingen im Staatsgebiet selbst zu finanzieren. Eine solche Behandlung kostet zwischen 15.000 und 25.000 Dollar (ca. 13.500 bis 22.500 Euro).

Man schätzt, dass etwa 400 transsexuelle Häftlinge in den kalifornischen Gefängnissen einsitzen.

Kommentar: Die Uni Kalifornien gibt sich aufgeschlossen und inklusiv. Sie spricht aber nicht über die Häufigkeit homophober (körperlicher oder verbaler) Gewalt.

Natürlich gab und gibt es in den USA Stimmen gegen die Übernahme der Kosten für die Operation von Rodney/Shiloh Quine. Aber kaum jemand hat den Mut aufgebracht, 35 Jahre Inhaftierung als unmenschlich zu bezeichnen.

Glücklicherweise haben die Fachleute die richtigen Worte getroffen, um die Grausamkeit einer Nichtanerkennung seiner/ihrer sexuellen Identität durch die staatliche Gewalt klar darzustellen.

Wolfgang / MensGo
(Nach Patch.com vom 11. August [Gefängnis] Le Monde vom 14. August 2015 [Universität])

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg