Skifahrer Gus Kenworthy outet sich

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Skifahrer Gus Kenworthy outet sich

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 25. Oktober 2015) Der amerikanische Freestyle-Skifahrer Gus Kenworthy hat sich am 22. Oktober 2015 mit 24 Jahren geoutet. Seine Familie und Freunde wussten erst seit etwa zwei Jahren von seiner Homosexualität.

Gus Kenworthy

Gus Kenworthy nimmt seine Heteromaske ab (© DR, zum Vergrößern klicken).

Gus Kenworthy wurde international bekannt, als er bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi im Februar 2014 die Silbermedaille im Slopestyle, einer akrobatischen Ski-Art, gewann. Sein Bekanntheitsgrad wird sich jetzt noch deutlich vergrößern, nachdem er sich in einem Interview mit dem Magazin ESPN (Druckversion erscheint am 30. Oktober 2015) geoutet hat.

Sein Outing hat er auf Twitter mit nur drei Worten offiziell bekanntgegeben: „I am gay“.

Im Interview mit ESPN sagt er, dass er schon immer wusste, dass er schwul ist.

“I’ve known that I was gay since I was like five years old.”
Gus Kenworthy

Trotzdem hat es lange gedauert, sich selbst und anderen einzugestehen, dass er schwul ist – natürlich auch aufgrund des Drucks von der Umgebung. Er erklärt, dass der Profi-Skisport trotz seines coolen Images eigentlich nicht sehr offen ist. Seine Eltern, Freunde, sportlichen Gegner und Sponsoren leben in einer in sich geschlossenen Welt, in die man sich einfügen muss, wenn man nicht als Rebell gelten will, besonders gegenüber den Sponsoren. Und natürlich bezieht Gus etwa 80 % seines Einkommens von den Sponsoren und über Werbeträger.

Nachstehend einige Auszüge des ESPN-Interviews mit Gus Kenworthy, in dem sich der junge und gutaussehende amerikanische Skifahrer outet:

Jahrelang hat sich Gus Kenworthy natürlich angepasst und seine Heterorolle gespielt, z. B. auf Fotos oder als er vorgab, die Sängerin und Schauspielerin Miley Cyrus heiraten zu wollen.
Auch nach seiner olympischen Silbermedaille hat er die Rolle weitergespielt und so getan, als ob dies sein größter Erfolg wäre – und die Menschen verehrten jemand anderen, jemand, der sicher nicht schwul sein konnte. Er selbst fühlte sich dabei eher unwohl und gescheitert.

Seine Mutter „wusste“ dass er schwul ist, bevor er es ihr sagte. Einer seiner Brüder und sein bester Freund hatten ihm ihre Unterstützung zugesichert. Aber alle anderen, also der Rest der Welt, wusste es eben noch nicht.

Und der Ski-Sport und die Berühmtheiten? Bis jetzt nur uneingeschränkte Unterstützung. Miley Cyrus hat ihm sogar einen sehr berührenden und persönlichen Glückwunschbrief geschrieben, obwohl sie jetzt wohl die Hoffnung begraben kann, einen so gutaussehenden Mann in ihr Bett zu bekommen.

Unsere Freunde von der Arosa Gay Skiweek haben die Gelegenheit genutzt, Gus zu gratulieren und dies als Beweis dafür zu werten, dass man sehr wohl schwul sein und zugleich sehr gut Ski fahren kann.

So ist Gus Kenworthy der erste und einzige Profi-Skifahrer im Slopestyle und in der Halfpipe (wobei er auch noch andere Skiakrobatik-Disziplinen beherrscht), der sich geoutet hat. Mit gerade 24 Jahren hat er sich zu seinem Schwulsein bekannt und kann endlich glücklich sein.

Wolfgang / MensGo
(Nach Tagespresse vom 22. Oktober 2015)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg