Zum Tod des früheren Außenministers Guido Westerwelle

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Zum Tod des früheren Außenministers Guido Westerwelle

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 22. März 2016) Der frühere Außenminister und Vizekanzler Guido Westerwelle ist am 18. März 2016 im Alter von 54 Jahren seiner Leukämiekrankheit erlegen. Er war einer der ersten hochrangigen deutschen Politiker, der seine Homosexualität öffentlich gemacht hatte.

Guido Westerwelle hat sich bereits 2004 öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt, also ein Jahr nach dem Outing von Ole von Beust, dem früheren Regierenden Bürgermeister von Hamburg, bzw. drei Jahre nach dem Coming-out von Klaus Wowereit, dem früheren Regierenden Bürgermeister von Berlin. Westerwelle erreichte als einziger dieser drei Juristen ein Amt als Bundesminister und wurde der erste offen schwule Außenminister (2009-2013).

Guido Westerwelle

Guido Westerwelle – Ruhe in Frieden. © Guido-westerwelle.de.

Am 17. September 2010, also 11 Monate nach seiner Ernennung als Außenminister der Regierung Merkel, hat er seine Partnerschaft mit seinem langjährigen Freund, dem Sport-Manager Michael Mronz, eintragen lassen. Schon vor dieser offiziellen Partnerschaft nahm er Mronz auf Staatsbesuche mit, was jedoch auch kritisiert wurde, weil Mronz die offiziellen Reisen auch für seine eigenen beruflichen Absichten benutzte.

Mit seiner charmanten aber auch provokanten Art trug Westerwelle zur „Normalisierung“ der Homosexualität in der Gesellschaft bei. Er hat sich übrigens, auch als Außenminister, stets geweigert, in Länder zu reisen, wo Homosexualität bekämpft oder unterdrückt wurde.

Westerwelles Webseite zeigt derzeit nur noch seinen Namen und sein Foto. Seine wohltätige Organisation, die Westerwelle Foundation, zeigt auf ihrer Webseite als Symbol der Trauer sein Foto mit Trauerflor und auf ihrer Facebook-Seite nur eine schwarze Fläche.

Die Westerwelle Foundation – die vor allem in Afrika für die Stärkung der Demokratie kämpft – hatte im Juni 2015 angekündigt, dass der Gründer an einer akuten Form der Leukämie litt und dagegen behandelt wurde. Er hatte noch die Zeit, im Herbst 2015 ein Buch über seinen Kampf gegen die Erkrankung zu veröffentlichen.

Wolfgang / MensGo
(Nach Swissinfo.ch vom 18. März 2016)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg