Schwulenfreundlicher Hacker bei den Dschihadisten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schwulenfreundlicher Hacker bei den Dschihadisten

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 24. Juni 2016) WauchulaGhost, ein Hacker der Bewegung Anonymous, hat um die 250 Twitter-Konten von Sympathisanten der IS-Dschihadistenmiliz mit schwulenfreundlichen Nachrichten überflutet.

Regenbogen-Tweet

Twitter-Konto eines Dschihadisten in den Regenbogenfarben (21. Juni 2016, Screenshot).

Ursprünglich hatte der Hacker seit Mai 2016 auf diesem Weg schwule Pornos verbreitet. Seit dem homophoben Attentat in Orlando verschickt er dagegen nur noch schwulenfreundliche Links, Bilder und Nachrichten ohne pornographischen Inhalt. Sein Ziel ist jetzt nur noch, Konten der Dschihadisten zu zweckendfremden, ohne dabei „echte“ Muslime zu schockieren.

Was findet sich auf diesen gehackten Twitter-Konten? Fast immer handelt es sich um LGBT-freundliche Botschaften auf Englisch und vor einem regenbogenfarbigen Hintergrund, z. B. falsche Outings. Manchmal auch Bilder mit schwulem Inhalt, wie zwei Männer mit nacktem Oberkörper, die mit einer zärtlichen Geste ihre Liebe zeigen.

Der schwule Aktivist und Hacker signiert seine Werke durch Umbenennung des gehackten Kontos, das dann „Jacked by a Ghost“ oder „Jacked by Ebony“ heißt.

Die Nachricht über WauchulaGhost hat sich schnell verbreitet. Die Piraten-Tweets erhalten schnell „Likes“ und werden hundertfach weitergezwitschert, wie man auf dem obigen Screenshot sehen kann. Das freut die Dschihadisten und fundamentalistischen Muslime natürlich ganz besonders… ☺

Wolfgang / MensGo
(Nach Mirror vom 17. Juni 2016)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg