AIDS-Konferenz in Durban vom 18. bis 22. Juli 2016

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

AIDS-Konferenz in Durban vom 18. bis 22. Juli 2016

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 20. Juli 2016) Vom 18. bis 22. Juli 2016 findet in Durban (Südafrika) die diesjährige 21. Internationale AIDS-Konferenz statt, die von der AIDS-Society veranstaltet wird. Der Ausblick ist leider nicht so optimistisch wie letztes Jahr.

Auf dem Programm stehen dieses Jahr über 500 verschiedene Veranstaltungen. Die 18.000 Teilnehmer, also Wissenschaftler, Forscher, Entscheidungsträger und HIV-positive Menschen, verkünden zwar keinen wirklichen Anstieg der Pandemie, allerdings aber eine langsamer als erwartet verlaufende Abschwächung.

AIDS-Konferenz 2016

Willkommen – allerdings bei angespannterer Lage als 2015. © Aids2016.org/Abhi Indrarajan.

Aus einem Bericht von UNAIDS geht hervor, dass die Anzahl von HIV-Neuinfektionen seit fünf Jahren weltweit nicht mehr rückläufig ist und dass die Neuinfektionen in Osteuropa und Zentralasien zwischen 2010 und 2015 sogar um 57 % zugenommen haben.

Eine weitere alarmierende Nachricht von UNAIDS ist, dass die Geberländer ihre Beiträge zum Kampf gegen HIV/AIDS weltweit stark verringert haben.
Die Gesamtmittel haben sich von 8,6 Mrd. Dollar (2014) auf 7,5 Mrd. Dollar (2015) verringert, also um mehr als 10 %.

Schließlich wird erwartet, dass einige zuletzt von Russland gemachten Änderungen zu einem Anstieg der Neuinfektionen führen werden: Bestimmte internationale Nichtregierungsorganisationen werden in Zukunft als „ausländische Agenten“ betrachtet, deren Handlungen eingeschränkt bzw. als „Förderung der Homosexualität“ betrachtet werden – und das betrifft gerade auch alle Anstrengungen zur Aufklärung und HIV-Prophylaxe.

Wie schon bei den vorigen Konferenzen bietet die britische Organisation Aidsmap einen mehrsprachigen Online-Informationsdienst zur Konferenz. Insbesondere kann man einen Newsletter (in einer der Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Russisch) abonnieren. Daneben bietet Aidsmap auch eine Webseite, eine App, einen Blog, einen RSS-Dienst und sonstige technische Möglichkeiten der Information.

Wolfgang / MensGo
(Nach Aidsmap-Newsletter vom 13. Juli 2016)

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg