Noch immer Zensur von LGBT-Büchern in den USA

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Noch immer Zensur von LGBT-Büchern in den USA

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 28. September 2016) Die American Library Association (ALA, Amerikanische Bibliotheksvereinigung) organisiert vom 25. September bis zum 1. Oktober 2016 ihre traditionelle Banned Books Week (Woche der zensierten Bücher). In den USA werden Bücher mit schwulen, lesbischen, bi- und transsexuellen Themen in öffentlichen und schulischen Bibliotheken häufig oder sogar prinzipiell zensiert.

Auf eine zwar kritische aber auch humorvolle Weise hat die ALA dieses Jahr eine alphabetische Liste mit 58 Büchern zusammengestellt, die häufig hinterfragt bzw. zensiert werden, weil sich bestimmte Menschen nicht mit Themen wie LGBTQIA, Gender-Fragen aber auch der Hautfarbe, Behinderungen oder ethnischen, kulturellen und religiösen Minderheiten auseinandersetzen wollen.

Logo der Banned Books Week

Ein sehr schwulenfreundliches Logo. © bannedbooksweek.org

Hinweise auf solche Werke kommen von Schülereltern, Lehrkräften, Bildungsbehörden sowie Bibliothekaren selbst. Die Entscheidung zur Zensur fällt dann meist durch die Leitung der entsprechenden Einrichtung.

Die Top Ten der 2015 am häufigsten zensierten Bücher bestätigt die genannten Motive. Darunter sind wenigstens zwei Bücher, die sehr deutlich Homosexualität ansprechen und zweifellos aus diesem Grund zensiert wurden:

  • Beyond Magenta: Transgender Teens Speak Out, von Susan Kuklin (Nr. 4)
  • Two Boys Kissing , von David Levithan (Nr. 10)

Auf der Seite mit den Top Ten finden sich einige Links zur Buchzensur in den USA, wie z. B. die Seite mit 97 großen englischsprachigen, aber in den USA umstrittenen oder verbotenen Klassikern (allesamt aus dem 20. Jahrhundert). Es handelt sich also im Prinzip um etwa 97 % aller auch von Amerikanern selbst als Meisterwerke betrachteten Bücher des vergangenen Jahrhunderts. 🙂

Wolfgang / MensGo
Hauptquelle: Banned Books Week, 19. September 2016.
Andere Quelle: ActuaLitté, 27. September 2016.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg