Wenige medienwirksame Coming-outs am Coming-out-Tag 2016

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Wenige medienwirksame Coming-outs am Coming-out-Tag 2016

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 12. Oktober 2016) Gestern war der internationale Coming-out-Tag. Diese Initiative begann 1988 in den USA als Tag, an dem bekannte (und unbekannte) Persönlichkeiten ihr Coming-out bekannt geben sollten. Es gab aber eigentlich nur eine solche Bekanntgabe: Drei Tage zu früh gab die mexikanische Schauspielerin und Sängerin Sara Ramirez (Grey’s Anatomy) bekannt, bisexuell zu sein.

In einem Tweet vom 8. Oktober 2016 hält Sara Ramirez ein Schild mit dem übersetzten Text: „Ich bin ein Mensch. Lasst uns zusammenarbeiten und die Obdachlosigkeit von LGBTQ-Jugendlichen zu beenden.“ In der daneben stehenden Nachricht bezeichnet sie sich selbst als „queer, bisexual“.

Tweet von Sara Ramirez

Gut gezwitschert, Sara Ramirez!

Ihr eigentliches Coming-out fand am selben Tag statt, und zwar bei einer Veranstaltung namens „40 to None Summit“, die von der Interessengruppe True Colors Fund organisiert wurde. Diese Gruppe kämpft dafür, obdachlosen LGBT-Jugendlichen ein Dach über dem Kopf zu geben.

In Grey’s Anatomy spielt Sara interessanterweise die bisexuelle Chirurgin Callie Torres. Im Jahr 2012 hat sie ihren langjährigen Freund Ryan DeBolt geheiratet, und das Hochzeitsfoto verwendet sie auch als Profilfoto in sozialen Netzwerken.

Smileys als Reaktion auf das Coming-out

Welches Gesicht werden deine Freunde und Verwandten bei deinem Coming-out wohl machen? © comingoutday.ch

Schade, dass kein bekannter Fußballer oder Tennisspieler den 11. Oktober als Gelegenheit für sein Coming-out genutzt hat. Wir warten auch immer noch auf die beiden schwulen Fußballer der englischen Premier League, die für den Sommer 2016 ihr Coming-out angekündigt hatten (siehe unseren Artikel). Ein Coming-out von solch bekannten Größen im internationalen Sport hätte gute Chancen, homophoben Vorurteilen die Grundlage zu nehmen, denn leider sind genau diese Vorurteile in der Gesellschaft und vor allem auch im Sport noch viel zu verbreitet.

Wolfgang / MensGo
Quelle: purepeople.com, 9. Oktober 2016.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg