Gay Pride / CSD: Einstimmung auf den CSD in Berlin am 22. Juli 2017

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Gay Pride / CSD: Einstimmung auf den CSD in Berlin am 22. Juli 2017

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 6. Juni 2017) Berlin stimmt sich schon auf den CSD am Samstag, 22. Juli 2017 ein: Mit vielen Kooperationen und einer CD mit über 40 Titeln vorab.

Im deutschsprachigen Raum heißt Gay Pride meist CSD oder Christopher Street Day, in Erinnerung an die schwulen Aufstände von 1969, die im Stonewall Inn auf der Christopher Street in Manhattan ihren Ursprung hatten.

Hier der Weg der Parade vom Ku’damm zum Brandenburger Tor.

Route der Parade 2017

Im Gegensatz zu den meisten anderen Gay-Pride-Umzügen gibt es in Berlin zwei Märsche hintereinander: Den ersten für alle Gruppen ohne Fahrzeuge und Lautsprecheranlagen, und den zweiten für alle Fahrzeuge und Sound-Anlagen mit mindestens 400 Watt. Bis zum 3. Juli 2017 können interessierte Gruppen noch einen Wagen reservieren.

Zwei Initiativen sorgen dieses Jahr für den richtigen Sound: Zum einen der Song „Beautiful Ones“ vom Pop-Duo Hurts, der zur offiziellen Hymne aller CSDs in Deutschland (beginnend mit dem in Berlin) wurde, und andererseits eine Musik-CD, die natürlich auch den Song von Hurts enthält.

Diese offizielle CD heißt House of Pride und wurde in Partnerschaft mit Sony Music Entertainment produziert. Der Verkaufserlös kommt teilweise den 5 größten deutschen CSDs zugute: Berlin, Köln, Hamburg, München und Stuttgart. Früher gab es für jede Stadt eine eigene Hymne, und erst jetzt haben sich die Organisatoren zusammengetan.

Hier das offizielle Video zu „Beautiful Ones“ von Hurts:

Das Album gibt es ab 23. Juni 2017 zum Download bei Sony Music oder auf CD. House of Pride umfasst 42 Titel, allesamt populär bei der LGBT-Community und vor allem mit guten Beats und zum Tanzen geeignet.

Außer dem Hit von Hurts gibt es darauf auch Lieder von Lady Gaga, Sia (die einen Song mit tollem Video-Clip für die Opfer von Orlando veröffentlicht hatte), Coldplay, Nicky Minaj, Maître Gims, Gossip, Jennifer Lopez, Sean Paul, Miley Cyrus, Britney Spears, Ariana Grande, Conchita Wurst, Mika und vielen anderen.

compilation House of Pride 2017

Für jedes verkaufte oder heruntergeladene Album erhält eine noch festzulegende deutsche LGBTQI-Gruppe den Betrag von 1 Euro.

Zum Abschluss hier noch ein Luftbild von der CSD-Parade 2016:

CSD Berlin 2016

Viele Teilnehmer 2016 – und vielleicht noch mehr dieses Jahr? © csd-berlin.de / Heinrich V. Schimmer

Wolfgang / MensGo
Hauptquelle: Berliner Christopher Street Day, 5. Juni 2017

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg