Mister Gay Europe 2017: Bald Finale

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Mister Gay Europe 2017: Bald Finale

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 16. Juli 2017) Der amtierende Mister Gay Europe, der Belgier Raf Van Puymbroeck, wird seine Krone bald an seinen Nachfolger übergeben können. Nach einer Festwoche wird die diesjährige Wahl zum Mister Gay Europe 2017 am 6. August 2017 in Stockholm stattfinden. Die 11. Ausgabe der Wahl findet am Rande des Stockholm Pride statt, dessen Umzug am 5. August geplant ist. Bis zum 16. Juli kann man sich noch bewerben, und – ganz neu dieses Jahr – kann jeder ab dem 17. Juli über das Internet seine Stimme abgeben, die dann bei der Entscheidung mitgewertet wird.

Am 5. August 2017 ab 17 Uhr wird der diesjährige Mister Gay Europe feststehen. Die Auszeichnung findet gleich nach dem Umzug des CSD in Stockholm (Stockhom Pride) und am Ende von sechs Tagen Aufgaben, Spaß und Spiel statt.

10 Jahre Mister Gay Europe

Hier ein Interview mit Morten Rudå, dem Erfinder der schwulen Mister-Wahl, über die wechselvolle Geschichte der Wahl zum Mister Gay Europe.

Neues beim Jahrgang 2017

Abstimmung über das Internet

Im Zeitraum vom 17.07. bis zum 04.08.2017 können Interessierte über das Internet für ihren Kandidaten stimmen, wobei diese Stimmen immerhin zu 20 % in die Endwertung eingehen werden.

Auch ein Bewerbergespräch mit der Jury wird zu 20 % zählen. Daneben wird auch die Allgemeinbildung und das Wissen zu LGBTQI-Themen stark bewertet.

Gesamteuropäisches LGBTQI-Projekt

Unter dem Titel My Project soll jeder der Bewerber auf Englisch ein europäisches Projekt entwickeln, das er anschließend der Jury vorstellen soll. Dieser Teil wird mit 10 % der Gesamtnote bewertet. Die Bewerber sollen damit zeigen, dass sie nicht nur schön sind sondern auch etwas im Kopf haben.

Graue Zellen vs. hübsche Körper

Dieses Jahr gibt es keine Parade in knappen Badehöschen mehr. Stattdessen wird es in Stockholm um LGBTQI-Themen und schwullesbische Kultur gehen. Jeder Kandidat wird vor Ort an sechs öffentlichen MGE-Seminaren teilnehmen, die sich um Themen wie Selbstmordprävention von LGBTQI-Jugendlichen oder auch den Alltagsproblemen seropositiver Menschen drehen.

Am Rande der Stockholm Pride

Entgegen den Vorjahren sieht das Programm dieses Jahr keine Abendshow für die Preisverleihung vor, sondern diese wird am Ende des Pride-Umzugs stattfinden.

Wie viele Bewerber?

Bis heute gibt es erst zwölf bestätigte Bewerber, die aus den Ländern Belgien, Bulgarien, Deutschland, England, Finnland, Irland, Polen, Portugal, Schottland, Slowakei, Tschechien und Wales stammen.

Ende der Bewerbungsfrist

Derzeit erwarten die Veranstalter noch die Ergebnisse der meist im Juni und Juli stattfindenden nationalen Mister-Gay-Wahlen in Frankreich, Italien, Spanien sowie den meisten skandinavischen Ländern. Es sollten also noch etwa ein halbes Dutzend Teilnehmer dazu kommen. Im Prinzip müsste aber die Bewerbungsfrist heute (16. Juli 2017) ablaufen, weil ja bereits ab morgen die Internet-Abstimmung beginnt.

Die Kandidaten sind sehr unterschiedlich, und die Altersspanne reicht von jungen Boys um die 20 bist zu zwei reiferen Männern um die 40. Ein klarer Favorit ist da momentan nicht zu erkennen.

Schaut euch die hübschen (und hellen) Köpfe selbst an, bildet euch ein Urteil und stimmt online mit ab. Wir wünschen jedenfalls allen Bewerbern eine tolle Zeit in Stockholm und viel Glück und Erfolg!

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg