Trump, Stripe und Transgender-Toiletten

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Trump, Stripe und Transgender-Toiletten

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 25. August 2017) Donald Trump will Transgender-Menschen die Arbeit in der US Army verbieten, weil diese nicht in sein Bild der USA passen, diesem wundervollen, von normalen Menschen bevölkerten Land. Anscheinend sind Transgender-Menschen weniger natürlich als ein blondiertes Eichhörnchen auf dem Kopf eines Spinners. Aber auch in den USA gibt es für Blondies und Spinner eine Grenze, wie dieser Artikel zeigt.

Stripe vs. Stars and Stripes

In der Ausgabe vom 7. August 2017 widmet Bloomberg Businessweek seine Titelseite den Gründern von Stripe, einem dieser berühmten „Einhörnern“ (Startup-Unternehmen, die schon bald über eine Milliarde Dollar Wert sind). Auf Seite 41 steht, dass man am Firmensitz von Stripe in San Francisco folgende Schilder an den Toiletten finden kann:

We believe that gender is non-binary. Please use the restroom that feels most comfortable to you.
(Stripe, zitiert nach Bloomberg Business Week vom 7. August 2017, Seite 41)

Bloomberg Businessweek

Stripe ist zwar (noch) weniger bekannt als sein großer Konkurrent PayPal, aber nicht weniger leistungsstark. Das Unternehmen wurde von John und Patrick Collison gegründet, zwei Brüdern aus Irland.

Auch wenn Irland überwiegend katholisch geprägt ist, so wurde das Land doch zum ersten der Welt, in dem die Homo-Ehe durch einen Volksentscheid und mit großer Stimmenmehrheit eingeführt wurde.

Ein Buch für Donald Trump

Wie man weiß, kennt Donald Trump keine Bücher und hat wohl auch noch nie eines (ganz) gelesen.)

Hier ein Buchvorschlag für den Präsidenten:

You're in the Wrong Bathroom! (Buchtitel)

Trump und die Toiletten. © Beacon Press

Der Titel und Untertitel dieses Buches sprechen für sich. Die beiden Autorinnen decken hier die vielen falschen Vorstellungen, urbanen Legenden, Mythen und Gerüchte auf, die zwischen der Lebensrealität von Transgender-Menschen und den oft absurden gesellschaftlichen Vorschriften stehen.

Einer der 21 beschriebenen Mythen gibt dem Buch seinen Titel: You’re in the wrong bathroom! Das Buch spricht auch über die Beziehung zwischen Transsexuellen und Feministinnen, Schwulen sowie Geisteskranken.

Für jeden dieser 21 Mythen stellt das Buch eine traditionelle (oft stark vereinfachte) Vorstellung einer realen Lebenssituation gegenüber, die sehr viel komplizierter ist. Sehr lesenswert!

* Laura Erickson-Schroth und Laura A. Jacobs, You’re in the Wrong Bathroom! And 20 Other Myths and Misconceptions about Transgender and Gender Nonconforming People. Boston, Beacon Press, 2017, 200 Seiten. ISBN: 9780807033890 (gedruckte Ausgabe) oder 978-0-8070-3388-3 (E-Book).

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg