USA: LGBT-Ikone Edith Windsor verstorben

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

USA: LGBT-Ikone Edith Windsor verstorben

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 15. September 2017) Am 12. September 2017 ist Edith Windsor im Alter von 88 Jahren verstorben. Unter anderem hatte sie für die Gleichheit im Erbrecht gekämpft und einen großen Erfolg errungen, als der oberste Gerichtshof der USA 2013 die homophobe Natur des amerikanischen Ehegesetzes für ungültig erklärte und zwei Jahre darauf die gleichgeschlechtliche Ehe anerkannte.

Edith Windsor hat dreimal geheiratet: Zuerst heiratete sie 1950 Saul Windsor, von dem sie jedoch nur ein Jahr später wieder geschieden wurde. Das zweite Mal heiratet sie 2007 in Kanada und das dritte Mal in den USA im September 2016, nachdem die Homo-Ehe dort, auch durch ihr Wirken, legalisiert worden war.

Hier ein Interview mit Edith Windsor und dem Schauspieler und Aktivisten James Lecesne vom 22. November 2016:

Edith Windsor lebte über 40 Jahre mit ihrer Freundin Thea Spyer zusammen, und die beiden setzten sich sehr stark für die LGBT-Community ein. Da Thea an einer degenerativen Krankheit litt, heirateten die beiden 2007, zwei Jahre vor ihrem Tod, in Kanada.

Auf die Erbschaft von ihrer langjährigen Lebensgefährtin sollte Edith 363.053 Dollar Steuern bezahlen, weil die beiden nach damaliger Rechtsauffassung in den USA ja weder verheiratet noch verwandt waren.

Windsor focht den Steuerbescheid an, und der Fall USA vs. Windsor wurde zu einem der beiden Fälle, die das Gesetz gegen die Homo-Ehe (DoMA = Defense of Marriage Act) durch ein höchstrichterliches Urteil 2013 zu Fall brachten. Eine weitere Klage (Obergefell vs. Hodges) führte 2015 dazu, dass der Supreme Court der USA die gleichgeschlechtliche Ehe anerkannte.

Hier ein Interview mit Edith Windsor und ihrer Anwältin Roberta Kaplan. Die beiden Frauen sprechen hier über den 26. Juni 2013, an dem das Urteil des Supreme Court den Sieg von Edith Windsor und vielen anderen gleichgeschlechtlichen Paaren bedeutete, deren anderenorts geschlossene Ehen endlich vom der US-Bundesjustiz anerkannt wurden.

Im Oktober 2016 hat Edith in dritter Ehe ihre Freundin Judith Kasen geheiratet. Diese unterstrich noch einmal die Bedeutung der Verstorbenen und ihres politischen Aktivismus.

Zum Tod von Edith Windsor gab es viele Ansprachen und letzte Grüße, so auch von Barack Obama, der betonte, wie sehr sie Amerika verändert hatte, und von Bill Clinton, in dessen Präsidentschaft DoMA erlassen wurde.

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg