Homo-Ehe in Australien: Fast 400 Hochzeiten im ersten Monat

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Homo-Ehe in Australien: Fast 400 Hochzeiten im ersten Monat

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 24. Februar 2018) Im ersten Monat nach der Legalisierung der Homo-Ehe in Australien, also vom 9. Januar bis zum 7. Februar 2018, haben schon 370 gleichgeschlechtliche Paare dort den Bund fürs Leben geschlossen. Dazu kommen noch diverse Einzelfälle vor dem offiziellen Datum aufgrund von Ausnahmegenehmigungen, so dass man von knapp 400 Eheschließungen ausgehen kann.

Tamworth

‪Am 18. Mai 2018 wird Tamworth die Hauptstadt der kostenlosen Homo-Hochzeiten sein.‬ 🙂 © destinationtamworth.com.au

Erste Statistiken zur Homo-Ehe in Australien

Wahrscheinlich gab es am Valentinstag besonders viele gleichgeschlechtliche Eheschließungen. Am Tag davor (13. Februar) war dieses Jahr der Faschingsdienstag, der als Mardi Gras besonders mit dem weltbekannten schwullesbischen Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras verbunden ist. Dabei handelt es sich um ein Festival von drei Wochen (16. Februar bis 4. März 2018), dessen Höhepunkt die nun zum 40. Mal stattfindende Parade am 3. März sein wird. Sicherlich wird es an diesem Tag nochmals einen Peak bei den Homo-Hochzeiten geben.

Die 24,60 Millionen Australier sind auf sechs Bundesstaaten und drei Territorien innerhalb des Kontinents verteilt. Wie verteilen sich die Homo-Ehen nun auf die einzelnen Staaten und Gebiete? Schauen wir auf die Demografie-Daten.

Bevölkerung (in Mio. Einwohner, Schätzung, Stand vom 30. Juni 2017):

  1. New South Wales (7,86)
  2. Victoria (6,32)
  3. Queensland (4,93)
  4. Western Australia (2,58)
  5. South Australia (1,72)
  6. Tasmanien (0,52)
  7. Hauptstadtdistrikt (0,41)
  8. Northern Territory (0,25)

Zahl der gleichgeschlechtlichen Eheschließungen vom 9. Januar bis zum 7. Februar 2018 (und ungefährer Prozentanteil an allen Eheschließungen):

  1. New South Wales: 142 (9 %)
  2. Victoria: 88
  3. Queensland: 61
  4. Western Australia: 45 (6,6 %)
  5. South Australia: 25
  6. Tasmanien: 10

Man sieht, dass die Reihenfolge zwar übereinstimmt, der Anteil der geschlossenen Homo-Ehen zwischen den einzelnen Bundesstaaten jedoch stark variiert. Victoria und Queensland sind bei den Homo-Ehen eher unterrepräsentiert, bei New South Wales liegt die Zahl jedoch höher, was wohl an den Zahlen der sehr schwulenfreundlichen Stadt Sydney liegt.

In Queensland wurden zwei Drittel der Homo-Ehen im ersten Monat zwischen Lesben geschlossen. Am Valentinstag hatten in Queensland schon 96 gleichgeschlechtliche Paare geheiratet, und 45 weitere Homo-Paare hatten eine Heiratslizenz für 2018 beantragt.

Zur Erinnerung: In Queensland kann man das ganze Jahr 2018 lang sehr schön gestaltete Heiratsurkunden für Sammler erhalten – was natürlich auch für gleichgeschlechtliche Ehepaare gilt.

Anekdoten zur Homo-Ehe in Australien

Die Homo-Ehe ist so schnell ins allgemeine Bewusstsein der Australier gerückt, dass es völlig banal erscheint – aber auch manchmal exzessiv und lustig.

Auf geht’s, es kostet nichts!

Einige Städte und Gemeinden stellen heiratswilligen Paaren kostenlos öffentliche Orte zur Hochzeitsfeier zur Verfügung, so zum Beispiel Sydney und Newcastle (beide in New South Wales). Etwa 20 Homo-Paare haben dies in Sydney genutzt, etwas weniger waren es in Newcastle.

Durch die Homo-Hochzeiten sind die Statistiken aufs Erste einmal angestiegen. An den längerfristigen Statistiken wird man sehen, ob der Effekt anhaltend oder nur vorübergehend ist.

Homo-Hochzeit in Tamworth am 18. Mai 2018

Am 18. Mai 2018 gibt es für ein gleichgeschlechtliches Hochzeitspaar in Tamworth, NSW ein ganz besonderes Geschenk von insgesamt fünf Trauungs-Dienstleistern: Die Fotografin Donna Pollock hat sich mit vier weiteren Geschäftsleuten (Katie Player, Eliza Fagan, Bec Wherritt und Candice Clifford) zusammen getan, um einem Hochzeitspaar Dienstleistungen im Wert von 2544 Euro zu schenken. Alle fünf machen sich auf diese Weise für die Homo-Ehe stark.

Warum genau der 18. Mai? Ganz einfach: Das war der einzige Tag, an dem alle fünf Dienstleister noch frei waren. An dem Tag gibt es also für ein per Los bestimmtes Paar den Saal, die Dekoration, die Blumen, die Hochzeitsfeier und die Fotos umsonst.

Eine Achterbahnfahrt…

Den Preis für den originellsten Ort für die Eheschließung erhalten Logan Stojcevski (32) und John Woods (35). Sie haben sich am höchsten Punkt einer Achterbahn im Vergnügungspark Six Flags Magic Mountain in Santa Clarita (Kalifornien) das Ja-Wort gegeben.

Das schwule Paar aus Wollongong (NSW) konnte nur den Standesbeamten und die zwei Trauzeugen dazu überreden, ganz dicht bei ihnen zu sein. Hier ein Video dazu:

 

Schwule Hochzeit auf der Sydney Harbour Bridge

(Ergänzung vom 2. März 2018) Warren Orlandi und Pauly Phillips haben am 1. März 2018 im Beisein ihrer Familien und Freunde auf der Sydney Harbour Bridge geheiratet – und zwar nicht etwa auf der Fahrbahn, sondern ganz oben auf der Bogenbrücke, 134 m über der Wasseroberfläche.

Es ging dabei nicht nur um den 40. Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras, der zwei Tage darauf stattfinden sollte, sondern auch darum, dem Gesetz der Schwerkraft zu trotzen. Tatsächlich hatten sich die beiden Männer bei einem Seminar für übergewichtige Männer getroffen. Warren Orlandi hatte sich 2013 bei einem Körpergewicht von 370 kg zum Ziel gesetzt, eines Tages auf die Stahlbrücke zu klettern. Dazu hat er in den letzten fünf Jahren schon um die 250 kg abgenommen, und auch sein Ehemann möchte noch einige Kilo abnehmen.

Der Reiseveranstalter BridgeClimb Sydney ist auf solche Ausflüge auf Stahlbrücke über die Bucht von Sydney spezialisiert und stellt klar, dass es schon im ersten Jahr um die 4000 Anfragen für Hochzeiten gegeben hatte. Die erste Hochzeit fand dort am 3. Juni 2008 statt, aber die Hochzeit von Warren Orlandi und Pauly Phillips war die erste schwule Hochzeit auf der Brücke.

Die beiden Bräutigame, der Standesbeamte und die Trauzeugen mussten natürlich alle anstatt üblicher Festkleidung die vorgeschriebenen Sicherheitsausrüstung tragen. Außerdem war es an dem Tag sehr windig.

Hier ein Eindruck der kleinen Feier oben auf der Brücke…

 

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg