Conchita Wurst enthüllt, dass sie HIV-positiv ist

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Conchita Wurst enthüllt, dass sie HIV-positiv ist

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 18. April 2018) Am 16. April hat Conchita Wurst auf Instagram bekannt gegeben, dass sie HIV-positiv ist, weil ein Ex-Freund sie damit erpressen wollte, die Nachricht öffentlich zu machen und sie ihm zuvorkommen wollte. Die Gewinnerin des Eurovision Song Contest von 2014 betont, dass ihre Viruslast aufgrund geeigneter Therapien seit Jahren unterhalb der Nachweisgrenze liegt.

Conchita Wurst hat sich damals mit ihrer Interpretation des Lieds Rise Like a Phoenix ins kollektive Gedächtnis unsere Zeit eingebrannt.

Knapp einen Monat vor dem diesjährigen Song-Wettbewerb hat sie verlautbart, bei guter Gesundheit und auf der Höhe ihrer Kraft, Motivation und Freiheit zu sein. Die Künstlerin erfreut sich der uneingeschränkten Unterstützung „ihrer Familie und Freunde, die seit dem ersten Tag Bescheid wissen.“

Die Veröffentlichung dieser persönlichen Nachricht folgt auf einen Erpressungsversuch – Conchita verwandelt diese Drohung nun in eine persönliche Stärke und gibt sich damit zugleich eine neue Aufgabe: Den Kampf gegen „die Stigmatisierung von Menschen, die mit dem HI-Virus infiziert wurden, ganz gleich ob mit oder ohne eigenem Verschulden“. Wie man heute sehr gut weiß, können HIV-positive Menschen wie sie selbst dank wirkungsvoller antiretroviraler Behandlungen den Virus nicht mehr übertragen.

Conchita Wurst

Conchita Wurst und die Wiener Philharmoniker. © Rainer Dröse

Mal sehen, was sich Tom Neuwirth (29), die reale Person hinter der Kunstfigur Conchita Wurst, für diese neue Aufgabe einfallen lassen wird. Man weiß seit einiger Zeit, dass Tom sich einen männlicheren Anstrich geben will. Vielleicht ist das ja die Gelegenheit für Tom, Conchitas Existenz zu beenden.

Die genaue Ausrichtung der neuen Figur ist noch unklar, aber Tom hat viele Talente. Deshalb ist die Entscheidung vielleicht ja auch umso schwieriger.

Für Oktober 2018 sind aber nochmals Auftritte von Conchita Wurst geplant: Sie will dann ihr neues, gemeinsam mit den Wiener Philharmonikern eingespieltes Album From Vienna With Love vorstellen. Außerdem wird Conchita auch die Botschafterin des EuroPride 2019 in Wien sein.

Die Presse (in der Schweiz und anderswo) hat wieder einmal unpassend und eher negativ auf diese Neuigkeit reagiert – leider.

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg