Griechenland erlaubt homosexuelle Pflegefamilien

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Griechenland erlaubt homosexuelle Pflegefamilien

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 15. Mai 2018) Am 9. Mai 2018 verabschiedete das griechische Parlament mit 161 gegen 103 Stimmen einen Gesetzentwurf über die Adoption und Unterbringung von Kindern, dessen Artikel 8 homosexuelle eingetragene Paare als Pflegefamilien erlaubt. Das neue Gesetz vereinfacht und beschleunigt die Formalitäten zu Adoptionen und Pflegefamilien, erlaubt schwulen Paaren die Adoption von Kindern aber nicht. Unter den gewählten Vertretern der Regierungskoalition stimmten die Linken dafür und die Rechten (unabhängige Griechen) fast alle gegen diesen Text. Die orthodoxe Kirche hatte vergeblich versucht, Artikel 8 streichen zu lassen.

Silenus und Dionysos

Dionysos wurde von Silenus adoptiert – war dieser wohl in einer Beziehung mit einem Mann oder einer Frau? 😉 © neko92vl/123RF

Das neue Gesetz sieht eine maximale Wartezeit von acht bis zwölf Monaten vor, um alle für die Adoption und Unterbringung minderjähriger Kinder in Pflegefamilien erforderlichen Verwaltungsverfahren abzuschließen. Bisher waren es durchschnittlich bis zu sechs Jahre. Die administrativen Fristen wurden häufig noch durch gerichtliche Verzögerungen verlängert.

Von den rund 3.000 Kindern in Griechenlands Waisenhäusern wurden 2016 nur 216 adoptiert, gegenüber 563 im Jahr 2012.

In Griechenland können homo- und heterosexuelle Paare seit dem 24. Dezember 2015 einen Partnerschaftsvertrag schließen („Kohabitationsvertrag“), und seit dem 9. Dezember 2016 genießen solche eingetragenen Paare in den meisten Bereichen die gleichen Vorteile wie die Ehe. Die erste solche Partnerschaft wurde am 25. Januar 2016 unterzeichnet – allerdings verweigern manche Behörden vor Ort Homo-Paaren noch die gleichen Vorteile wie heterosexuellen Paaren.

In Griechenland ist die Homo-Ehe noch immer nicht legalisiert worden, obwohl es rein juristisch gesehen keine Hindernisse dagegen gibt: Kein Gesetz definiert die Ehe als Verbindung zweier Personen unterschiedlichen Geschlechts, und es gibt auch keinerlei ausdrückliches Verbot von gleichgeschlechtlichen Ehen. Aber die Gerichte haben bereits entschieden, dass Homo-Ehen illegal sind, weil kein Gesetz sie ausdrücklich erlauben.

Laut Wikipedia und nach einer Umfrage von DiaNeosis vom Dezember 2016 unterstützt ein Viertel der griechischen Bevölkerung (26 %) die Adoption durch schwule Paare und die Hälfte der Bevölkerung (50 %) ist für die Homo-Ehe.

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg