Welt-AIDS-Tag 2018: Kostenübernahme für Kondome und kostenlose PrEP?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Welt-AIDS-Tag 2018: Kostenübernahme für Kondome und kostenlose PrEP?

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 5. Dezember 2018) Zum diesjährigen Welt-AIDS-Tag, der seit 1988 jedes Jahr am 1. Dezember stattfindet, gab es wieder eine Menge verschiedener Meldungen in Presse und Medien. Hier nur eine kleine Auswahl mit drei Themen: Krankenkassenbeitrag für Kondome in Frankreich, mögliche Kostenübernahme für PrEP, ein Auszug aus der letzten PlanetRomeo-Umfrage und Intimhygiene für Männer.

 

Teilweise Kostenerstattung für Kondome in Frankreich

Ab dem 10. Dezember 2018 und nur auf ärztliche Verordnung wird die gesetzliche Krankenversicherung in Frankreich bis zu 60 % der Kosten für Kondome zurückerstatten – allerdings nur für die des Herstellers Majorelle, die unter der Marke Eden vermarktet und in Packungen mit 6, 12 oder 24 Kondomen verkauft werden.

Liste der SÜK

Bei sexuell übertragbaren Krankheiten (SÜK) geht es nicht nur um HIV. © laboratoires-majorelle.com

Offene Punkte

Warum nur Majorelle und nicht Durex oder Manix? Einerseits hat das französische Gesundheitsministerium die regulären Verkaufspreise, die als Referenz für die Berechnung den Erstattungsbetrag dienen, gesenkt. Außerdem darf die französische Krankenversicherung direkt an die breite Öffentlichkeit gerichtete Medizinprodukte laut Gesetz nicht erstatten.

Welche Ziele für welches Publikum? Hauptzielgruppe der teilweisen Kostenübernahme für Kondome sind Jugendliche (insbesondere 15- bis 17-Jährige, die zum ersten Mal zur Prophylaxe und Verhütung nutzen) sowie neue Nutzer. Das offizielle Ziel der Aktion ist einfach und auch sehr ehrgeizig:

Null neue HIV-Infektionen und die Beseitigung von SÜK, zwei große Probleme der öffentlichen Gesundheit bis zum Jahr 2030.

Natürlich sollen Kondome auch weiterhin über Automaten verkauft werden, und auch die kostenlose Verteilung von Kondomen in Schwulen-Treffpunkten wird nicht verschwinden, weil es hier um den sofortigen Bedarf geht, der einen vorherigen Arztbesuch ausschließt

Ob die Kostenerstattung für Kondome ihren Zweck erfüllt, wird man in Zukunft sehen. Gleichzeitig fordern jetzt viele Stimmen freien Zugang zur PrEP (Pre-Exposure-Prophylaxis), manche fordern auch die Erstattung von Gleitgel.

PlanetRomeo-Umfrage: Ergebnisse und Bedenken

Immerhin 69.551 Schwule haben an der PlanetRomeo-Umfragezu HIV- und SÜK-Prophylaxe, Safer Sex und Risikoprävention teilgenommen.

Umfrage von PlanetRomeo

Safer Sex: Der Weg ist noch weit… 🙁 © planetromeo.com

Teilweise überraschende Ergebnisse…

Über Safer Sex und sexuell übertragbare Krankheiten (SÜK) fühlen sich 88 % der Befragten „informiert“ oder „gut informiert“. Mehr als die Hälfte der schwulen Befragten gibt an, über PrEP „informiert“ oder „gut informiert“ zu sein, 16 % nutzen sie und 67,3 % wünschen sich, dass sie kostenlos zu erhalten ist. Immerhin etwas unter 20 % nutzen sie derzeit aufgrund ihrer Kosten nicht.

Die Befragten nutzen PrEP „regelmäßig“ zu 22 % im Vereinigten Königreich, zu 21 % in den Niederlanden, zu 18 % in Belgien sowie zu 17 % in Frankreich, aber leider nur zu 7 % in Spanien und Indien, und mit 4 % noch seltener in Italien.

… aber auch beunruhigend

Mehr als 50 % der schwulen Befragten berichteten, dass sie in den letzten 12 Monaten mindestens einen ungeschützten sexuellen Kontakt hatten. Bei 88 % „informierten“ Schwulen und 16 % PrEP-Nutzern ist das doch recht viel.

Hat PrEP die Zahlen beim ungeschützten Sex verändert? Vor PrEP und nach Einführung von PrEP liegen die Werte beim ungeschützten Sex recht stabil (rund 60 %). Allerdings hat sich die Zahl derjenigen, die „oft“ ungeschützten Sex haben fast verdoppelt, und der Anteil derjenigen, die sich immer schützen, ist um knapp 10 Punkte gesunken (von 29,7 % auf 20,3 %).

Andererseits sagen vier von fünf Schwulen, dass sie ein Kondom verwenden, wenn ihr Partner sie darum bittet – das ist immerhin eine gute Nachricht.

Ergebnisse müssen relativiert werden

Die Ergebnisse dieser Umfrage müssen natürlich mit Vorsicht betrachtet werden, denn es handelt sich um eine freiwillige Umfrage ohne Stichproben oder statistische Korrekturen. Die Erhebung basiert auf Aussagen, deren Wahrheitsgehalt nicht nachprüfbar ist: Was genau heißt „informiert“? Vermutlich ist die Glaubwürdigkeit der Umfrage höher, wenn es um harte Fakten (z. B. Häufigkeit der Kontakte usw.) geht.

Auf jeden Fall lassen diese Zahlen erkennen, dass sowohl der Zugang zur Prävention als auch die Kommunikation verbessert werden sollten.

Intimhygiene mit feuchten Tüchern

Ein französischer Hersteller bewirbt sein neues Produkt: Feuchte Tücher für die Reinigung des Penis. Dazu haben die Entwickler von L'Essuie-Fraise einen Videoclip gedreht, der wohl nur für Heteros gedacht ist:/p>

Wie kann man den schlechten Geruch des Penis und im Intimbereich insgesamt praktisch bekämpfen? In Apotheken und Drogeriemärkten gibt es heute schon eine gute Auswahl an Intimhygieneprodukten für Frauen, aber kaum etwas für Männer.

Daher also die Idee feuchter Tücher für den Intimbereich von Männern. Das „Essuie-Fraise“ (auf Deutsch etwa: Erdbeerwischer) genannte Produkt (Webseite https://essuie-fraise.com noch im Aufbau) wird in Form feuchter Tücher mit einer „biologischen“ und pH-neutralen Lotion für den Intimbereich des Menschen angeboten, ohne Allergene, biologisch abbaubar und direkt in der Toilette zu entsorgen.

Finanziert wird diese Produktidee über die Crowdfunding-Plattform Ulele. Vor dem Stichtag 18. Dezember 2018 benötigt der Hersteller eine Finanzierung in Höhe von 10.000 Euro, um ab April 2019 Apotheken und Drogeriemärkte zu versorgen.

Essuie-Fraise auf Ulule

14 Tage vor dem Stichtag: 5.500 € fehlen noch (Screenshot)

Wie viel soll das kosten? Im Prinzip 8,90 Euro pro Packung mit 10 feuchten Tüchern. Und nur in Frankreich – zumindest für den Anfang.

Natürlich kann man sein bestes Stück auch unter der Dusche oder am Waschbecken sauber bekommen – aber vielleicht ist das ja nicht immer praktikabel. Und Kondome mit Geschmacksrichtung sind auch nicht jedermanns Sache… ☺

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg