Renault Clio: Geburtstag unter dem LGBT-Regenbogen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Renault Clio: Geburtstag unter dem LGBT-Regenbogen

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 15. November 2019) Renault hat 2019 den Clio V auf den Markt gebracht und nutzt die Gelegenheit, die fast 30-jährige Geschichte seines Flaggschiffs zu feiern, das 1990 auf den Markt kam. Mindestens zwei aktuelle Werbespots wären 1990 wahrscheinlich nicht möglich gewesen: Eine mit angedeutetem und eine mit sehr klarem LGBT-Bezug.

Renault Frankreich: Eher diskret

Auf YouTube kann man sich die neuen Anzeigen von Renault Frankreich für den neuen Clio anschauen, aber diese sind doch sehr heterosexuell geprägt. Nicht schlecht gemacht, aber auch ohne besondere Neuheit oder Kreativität. Immerhin drei Clips mit Spielern aus Paris Saint-Germain (Idrissa Gueye, Kylian Mbappé und Thomas Meunier), also drei Botschaftern eines Sports, der für seine homophobe Atmosphäre bekannt ist. Der einzige andere Clip stellt ein innovatives Szenario mit LGBT-freundlicher Konnotation dar – wenn nicht sogar etwas aktivistisch.

Dieser französische Clip glänzt nicht gerade mit seinem Titel, Genießen Sie den Moment – das ist eher banal.

Es beginnt alles mit zwei Autositzen, die am Himmel fliegen und deren Insassen sich je nach Szene ändern. Zuerst sind es zwei Frauen, eine schwarze und eine weiße, deren Intimität durch eine Regenbogenreflexion am Gebäude nebenan suggeriert wird. Danach kommen Vater und Tochter, dann zwei Männer (vielleicht Freunde oder auch Partner) und am Ende dann ein Mann und eine Frau.

All diese schönen Menschen auf den fliegenden Sitzen landen am Ende… natürlich in einem Renault Clio. In der letzten Szene ist jedoch nur noch das Hetero-Paar zu sehen. Insgesamt also LGBT-freundlich, aber nicht gerade sehr offen.

Renault UK: Hollywood-Regenbogen in der Werbung

Renault UK hingegen feiert die Einführung des neuen Clio und den 30. Jahrestag der Baureihe mit einem Clip ohne zweifelhafte Anspielungen. Hier der Clip:

Auch hier ist das Originelle nicht der Titel des Clips 30 Years in the Making | The All-New Renault Clio, sondern vielmehr eine Geschichte von drei Jahrzehnten, die in zwei Minuten zusammengefasst wird.

Dieser Clip zeigt aufgrund seiner Kürze nur positive Elemente: Schöne Bilder, schönes Szenario, schöne Interpretation und schöne Darstellerinnen. Die Geschichte zeigt einerseits verschiedene Clio-Modelle im Wandel der Zeit, aber vor allem die Verwandlung der kindlichen Freundschaft in jugendliche Liebe und am Ende in ein gemeinsames, produktives Zusammenleben im Erwachsenenalter.

Viele kurze Szenen finden in, auf oder nicht weit von einem Clio statt. Die beiden Charaktere sind eine rothaarige Engländerin und eine brünette Französin – zuerst Kinder, dann Jugendliche und am Ende Erwachsene.

In der Pubertät küssen sie sich zum ersten Mal auf den Mund – in einem Renault Clio natürlich. Die junge Französin schickt ihrer englischen Freundin einen Brief, aber deren Vater schimpft seine Tochter – wahrscheinlich, nachdem er den Brief gelesen hat. Die folgende Aufnahme zeigt die Engländerin bei der Hochzeit der Französin, die schon am Hochzeitstag unsicher und unglücklich scheint, einen Mann geheiratet zu haben. Sie lässt sich später scheiden und geht zurück zur Frau ihres Lebens.

Nach temperamentvollen Umarmungen und Küssen fahren die beiden Frauen in einem Clio, wo der Rücksitz von einem rothaarigen Kind besetzt ist. Vor dem Elternhaus der einen Frau werden die drei freundlich begrüßt und alle gehen ins Haus, während die rothaarige Mutter diese schöne Geschichte schließt, indem sie die Geburt eines zweiten Mädchens (brünett) voraussieht und darüber lächelt.

Passend dazu: Der Slogan von Renault UK: Passion for Life (Leidenschaft für das Leben). Das kann man wohl nicht besser ausdrücken.

Ob Renault sich nicht traut, einen solchen Clip im eigenen Herkunftsland Frankreich zu zeigen?

Sprite: LGBT-Glitzer in der Werbung in Argentinien

Kann Werbung noch LGBT-freundlicher sein als die von Renault UK? Antwort: Ja, nämlich die von Sprite in Argentinien oder Peru.

Der 28. Gay Pride von Buenos Aires (oder Marcha del Orgullo auf Spanisch) ging am 2. November 2019 auf die Straßen der argentinischen Hauptstadt. Und am Tag zuvor eroberte die Marke Sprite die Bildschirme mit einer Anzeige, die der Vorbereitung des Events gewidmet war. Die Tochtergesellschaft der Coca-Cola-Gruppe ist ihrem Image der LGBT-Freundlichkeit und der Förderung von Familienwerten treu geblieben – aber in einem entschlossenen LGBT-Kontext, mit dem Lied "You'll Never Walk Alone" im Hintergrund, einer Hymne an Liebe und Vielfalt, die vom mythischen Duo Rodgers und Hammerstein geschrieben und komponiert wurde und unter anderem von Fans des Liverpooler Fußballvereins popularisiert wurde.

Die Art von Wohlfühl-Video, die wir uns gerne immer wieder ansehen und anhören…

Der Clip wird durch seinen letzten Slogan zusammengefasst:

What you feel when someone you love chooses to be free – You’re not alone.
Stolz ist das, was man fühlt, wenn jemand, den man liebt, sich dafür entscheidet, frei zu sein - man ist nicht allein.

Und in diesem Moment gehen die Menschen, die wir lieben, auf den Gay-Pride-Umzug.

Wer sind diese Menschen? In dem Video sehen wir einige Exemplare mit liebevollen Augen: ein Vater, der seinen Sohn und dessen Freund in der Nähe der der Parade absetzt, eine Mutter, die ihren Sohn schminkt, eine Großmutter, die ihrem Enkel hilft, sein Drag-Queen-Outfit anzuziehen. (Übrigens: Estanislao Fernández, Sohn des neuen argentinischen Präsidenten Alberto Fernández, ist recht bekannt als Drag Queen und ist zugleich der Stolz seines Vaters), kleine Kinder, die ihren beiden Müttern ein Regenbogenherz schenken.

Das letzte Bild zeigt ein Paar zusammen unter der Regenbogen-Herzflagge, auf der Parade, bei den anderen Regenbogenfahnen. Man sieht die Freude, verliebt zu sein. Erst auf diesem letzten und starken Bild hat sich Sprite dafür entschieden, sein Logo zu zeigen.

Und wie sah der Gay Pride (CSD) von Buenos Aires in Wirklichkeit aus, wenn er so schön vorbereitet wurde? Hier:

Beeindruckend, nicht wahr?

Im Juli 2019, diesmal aber in Peru, hatte die lokale Tochtergesellschaft der Coca-Cola-Gruppe eine limitierte Auflage von Sprite veröffentlicht, um den Gay Pride of Lima zu begrüßen. Hier ist ein kleiner Einblick:

… mit netten Gimmicks wie Trainingsanzügen, Taschen, usw., die fast so schön sind wie zuvor die tollen MensGo-Fächer.

Wolfgang / MensGo

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg