Schlagwort-Archive: gleichgeschlechtliche Eltern

Chilenischer Senat erwägt Legalisierung der Homo-Ehe

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 26. Januar 2020) Der Senat von Chile hat mit 22 Ja- und 16 Nein-Stimmen bei 1 Enthaltung einem Gesetzentwurf zur Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe und der gleichgeschlechtlichen Adoption zugestimmt. Der Gesetzentwurf wird nun vom Ausschuss für Verfassung, Gesetzgebung und Justiz, der ihn bereits am 5. November 2019 in seiner Gesamtheit gebilligt…
Mehr lesen

Gutes neues Jahr 2020!

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 3. Januar 2020) Das gesamte Team von MensGo.com und den zugehörigen Blogs stoßen mit euch allen an und wünschen euch ein noch besseres Jahr 2020: Glücklicher, festlicher und mit mehr Rechten in mehr Ländern. Insbesondere das Recht, so sein zu dürfen wie man ist, ohne dafür ausgepeitscht oder geschlagen zu werden,…
Mehr lesen

Etwa 1 Prozent aller Haushalte in den USA sind gleichgeschlechtlich

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 30. November 2019) Nach einer aktuellen amerikanischen Bevölkerungsstatistik im Jahr 2019 schätzt das US Census Bureau, dass es in den Vereinigten Staaten etwa 1,012 Millionen Haushalte mit gleichgeschlechtlichen Paaren gibt, verheiratet oder auch nicht. Darüber hinaus leben 191.000 Kinder bei zwei Vätern oder zwei Müttern. Die Statistiken sind noch unvollständig, aber…
Mehr lesen

Renault Clio: Geburtstag unter dem LGBT-Regenbogen

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 15. November 2019) Renault hat 2019 den Clio V auf den Markt gebracht und nutzt die Gelegenheit, die fast 30-jährige Geschichte seines Flaggschiffs zu feiern, das 1990 auf den Markt kam. Mindestens zwei aktuelle Werbespots wären 1990 wahrscheinlich nicht möglich gewesen: Eine mit angedeutetem und eine mit sehr klarem LGBT-Bezug. Renault…
Mehr lesen

Irland: Kinder gleichgeschlechtlicher Paare tragen beide elterlichen Namen

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 8. November 2019) Der irische Gesundheitsminister hat Anfang der Woche einen Text unterzeichnet, der gleichgeschlechtliche Paare erlaubt, die Namen beider Elternteile in die Geburtsurkunden ihrer Kinder aufzunehmen. Die neuen Regelungen treten am 5. Mai 2020 in Kraft, fünf Jahre nach dem Referendum, das die Ehe für alle in Irland eingeführt hat.…
Mehr lesen