Schlagwort-Archive: Organisationen-Vereine

Oberster Gerichtshof Brasiliens stuft Homophobie und Transphobie als strafbar ein

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 19. Juni 2019) Der Oberste Gerichtshof Brasiliens (STF = Supremo Tribunal Federal) hat am 13. Juni 2019 mit acht zu drei Stimmen entschieden, dass Homophobie und Transphobie in gleicher Weise wie rassistische Verbrechen und Straftaten geahndet werden müssen, obwohl es kein eigenes Gesetz dafür gibt. Das höchste brasilianische Gericht fordert den…
Mehr lesen

Ecuador macht einen großen verfassungsrechtlichen Schritt in Richtung Homo-Ehe

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 19. Juni 2019) Das Verfassungsgericht von Ecuador hat mit Beschluss vom 12. Juni 2019 und mit knapper Mehrheit (5 Stimmen gegen 4 Stimmen) zwei schwulen Paaren erlaubt, zu heiraten. Da die Entscheidungen des obersten Gerichts in Ecuador rechtskräftig sind, ist die Legalisierung der Homo-Ehe nur noch eine Formsache. Ecuador bietet erst…
Mehr lesen

Botswana stellt Homosexualität straffrei

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 12. Juni 2019) Das Botswana High Court in Gaborone (also der Oberste Gerichtshof) hat die Artikel des Strafgesetzbuches, die einvernehmliche homosexuelle Beziehungen zwischen Erwachsenen unter Strafe stellen, für verfassungswidrig, diskriminierend und gegen das öffentliche Interesse erklärt. Die unmittelbare Folge des Urteils vom 11. Juni 2019, das von einer Jury unter Vorsicht…
Mehr lesen

Tasmanien erlaubt Geschlechtsumwandlung auf Geburtsurkunden

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 29. April 2019) Die beiden Häuser des tasmanischen Parlaments haben am 10. April 2019 in dritter Lesung eine Reihe von Änderungen eines Gesetzes von 2018 endgültig verabschiedet, mit dem Ziel das Leben von transgender, intersexuellen und nicht-binären Menschen zu erleichtern. Diese Menschen sollen in der Zukunft ihre eigene Geschlechtsidentität bestimmen können…
Mehr lesen

Angola stellt Homosexualität straffrei und verbietet LGBT-Diskriminierung

(Blogmensgo, schwuler Blog vom 27. Januar 2019) Nach Jahren der Rechtsunsicherheit hat das angolanische Parlament am 23. Januar 2019 mit 155 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und sieben Enthaltungen ein neues Strafgesetzbuch verabschiedet, in dessen 473 Artikeln sich das Verbot von „Lastern wider die Natur“ nicht mehr findet. Neben der Legalisierung von Homosexualität und gleichgeschlechtlichen Beziehungen haben…
Mehr lesen